Spitzenausgleich mit Energieaudits sichern

Ab sofort führen wir in Ihrem Unternehmen Energieaudits nach DIN EN 16247-1 durch.

Nach §55 Energiesteuergesetz/ §10 Stromsteuergesetz können seit dem 01.01.2013 nur Unternehmen des produzierenden Gewerbes Steuererleichterungen im Rahmen des [nbsp]Spitzenausgleichs beantragen, die nachweislich energieeffizient arbeiten.

Bisher bedeutete dies die Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können den Nachweis nun auf einem alternativen Weg erbringen: Mit dem Energieaudit gemäß DIN EN 16247-1.

Die KMU-Regelung greift für Ihr Unternehmen wenn:

  • weniger als 250 Personen beschäftigen werden
  • entweder[nbsp]einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR erzielt
  • oder[nbsp]die Jahresbilanzsumme sich auf höchstens 43 Mio. EUR beläuft

ISO 50001 vs. DIN EN 16247?

Die Vorteile eines[nbsp]Energiemanagementsystems nach ISO 50001[nbsp]liegen in der[nbsp]ganzheitlichen Betrachtung[nbsp]der Unternehmensprozesse. Besonders die Forderung einer[nbsp]ständigen Verbesserung[nbsp]garantiert eine stete Weiterentwicklung des Unternehmens. Doch sind auch Investitionen und Engagement von Nöten, um ein Managementsystem aufrechtzuerhalten und für alle Beteiligten einen Wert und Nutzen zu erbringen.

« zurück zur Übersicht