FAQ`s zur ISO 9001:2015

In Hinblick auf die Revision der DIN EN ISO 9001 haben wir für Sie die wichtigsten Fragen zusammengestellt.

Damit wollen wir Ihnen einen Überblick der Änderungen geben und Sie auf die Umstellung des Managementsystems in Ihrem Unternehmen vorbereiten. 

Aufbau der Norm: was ändert sich?

Die Struktur der ISO 9001 wird neu gegliedert („high level structure“), womit eine Einbindung weiterer ISO-Normen künftig erleichtert werden soll.

Risikomanagement wird zum Kernthema

Die Betrachtung von Chancen und Risiken bekommt nun einen neuen, wichtigeren Stellenwert. Potenzielle Risiken sind zu analysieren und zu bewerten, wobei vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden sollen. Hier greifen unsere Berater bereits auf umfangreiche Erfahrungen aus dem Luftfahrt-Sektor zurück.  Die Einbeziehung des Risikomanagements ist grundlegender Bestandteil der DIN EN 9100 ff. 

Verpflichtung der obersten Leitung

Die Unternehmensleitung wird künftig für die Wirksamkeit und Leistungsfähigkeit des Unternehmens verantwortlich sein. Hierzu gehört unter anderem, das Personal eines Unternehmens zur selbständigen Weiterentwicklung des Managementsystems zu befähigen. Die Benennung des Qualitätsmanagementbeauftragten (QMB) ist damit nicht mehr ausdrücklich gefordert, da seine Aufgaben nun flexibler verteilt werden können. Bereits etablierte Strukturen mit vorhandenen QM-Beauftragten müssen nicht zwingend geändert werden. Die Norm soll an dieser Stelle mehr Spielraum schaffen, jedoch keine Neustrukturierung in zertifizierten Unternehmen erzwingen.

Dokumentation - vereinfachte Anforderungen

In der neuen ISO 9001:2015 ändern sich diverse Begriffsdefinitionen. Weiterhin werden die Anforderungen an die Dokumentation zum Teil erleichtert. Für Ihr bestehendes Handbuch sind damit voraussichtlich keine Änderungen zwingend: Bisher wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bestehende Managementhandbücher nicht an die neue Struktur und Begriffe angepasst werden müssen. Auch hier soll die Umsetzung in die Praxis lediglich erleichtert werden, statt Mehraufwand durch Anpassungen zu erzeugen.

Umsetzung neuer Anforderungen

Allgemein bietet die ISO 9001:2015 gegenüber Ihren Vorgängern mehr Möglichkeiten für individuelle Lösungen. Vorhandene Strukturen können verändert werden, dürfen aber weitgehend aufrecht erhalten bleiben, insofern Kernthemen wie Risikomanagement und Verpflichtung der obersten Leitung berücksichtigt sind. Damit muss das Rad in bestehenden Organisationen nicht „neu erfunden“ werden. Sie können die Revision viel mehr als Chance nutzen, Ihre Organisationsstruktur unter zum Teil vereinfachten Bedingungen flexibler zu gestalten.

Übergangsfrist

Nach endgültigem Erscheinen der Norm besteht eine Übergangsfrist von 3 Jahren, bis bestehende Zertifikate nach ISO 9001:2008 ihre Gültigkeit verlieren. Da die Veröffentlichung voraussichtlich im September 2015 erfolgt, können Sie die Umstellung und Zertifizierung bis 2018 in Ihrem Unternehmen durchführen 

Unserem Ansatz, ein schlankes Managementsystem zu entwickeln und Ihre Mitarbeiter aktiv einzubeziehen, kommen die Aktualisierungen der Norm entgegen. Gerne besprechen wir gemeinsam mit Ihnen die notwendigen Schritte zur Normumstellung und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Ihr IQI-Team

« zurück zur Übersicht